Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Damen 1Herren 1KontaktBeach Club
ResultatResultat
Druckversion

Meisterschaftsspiel vom 03.10.2020
Herren 1 - Lugano 2:3

Punkte:
18 : 25
24 : 26
25 : 14
25 : 16
7 : 15

Folgende Spieler haben am Match teilgenommen:
- Aliaghan Karimi - Christopher Studer - Goran Pantic
- Joël Häfeli - Michael Studer - Michi Wehrli
- Nils Geiger - Simon Olgiati - Tim Widmer
- Tobias Staubli
Matchbericht:
Das Herren 1 gewinnt in einem denkwürdigen Spiel den ersten Punkt der neuen Saison

Schon vor Spielbeginn verlief das erste Heimspiel gegen Lugano äussert aussergewöhnlich. Während das Herren 1 sich schon zeitig in der Halle aufwärmte, steckten die Luganesi immer noch in Erstfeld im Stau fest (Überschwemmungen, gesperrten Autobahnen & Erdrutschen sei Dank). Lange war unklar, ob und wann das Spiel überhaupt stattfinden konnte. Nach unzähligen Telefonaten mit Gegner, Swiss Volley etc. hiess es dann jedoch abwarten... und warten und warten.

Als der Gegner dann kurz nach 17:30 Uhr eintraf (offizieller Spielbeginn war 17:00 Uhr), drückten die Schiedsrichter dann plötzlich aufs Tempo. Ein geordnetes Einschlagen war nicht mehr möglich und die Südschweizer schafften es dank fleissigem Diskutieren auf ganze 5 Minuten Einspielzeit.

Um 17:45 ging das Spiel dann los und wer dachte, dass Lugano sicherlich noch etwas Anlaufzeit benötigte, sah sich getäuscht. Lugano zeigte sich vom ersten Punkt an motiviert und angriffig. Viel mehr schien beim Badener Heimteam ob dem vielen Warten etwas die Spritzigkeit abhandengekommen zu sein. Lugano kontrollierte den ersten Satz und gewann diesen verdient mit 25:18.

Im zweiten Satz erwachte dann auch das Heimteam und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Gegen Satzende konnte Kanti dann vielmehr um einige Punkte davonziehen und hatte die ersten Satzpunkte der Saison in den Händen. Lugano liess sich jedoch nicht bezwingen und wendete den Satz nochmals zu ihren Gunsten (26:24).

Obwohl das Heimteam im entscheidenden Moment des Vorsatzes nicht reüssieren konnte, schien das Selbstvertrauen nun endlich beim Team um Coach Graber gestiegen zu sein. Mutig und kompromisslos agierte das Herren 1 nun im dritten Satz und zog schnell und deutlich davon. Vor allem die Service-Leistung von Michael Studer sei speziell erwähnt, ganze 10 Bälle lang gelang es Lugano nicht seine kraftvollen und präzisen Sprungaufschläge zu kontrollieren. Somit wurde der Satz mit 25:14 eine klare Beute des Heimteams.

Auch im vierten Satz konnten die Badener das Momentum aufrechterhalten. Mit druckvollen Services, starken Blockaktionen und cleveren Angriffen wurde der Satz deutlich mit 25:16 gewonnen und ein fünfter Satz erzwungen.

In diesem fünften und entscheidenden Satz gelang es dann jedoch wieder Lugano einen besseren Start zu erwischen. Mit cleverem Spiel und überschwänglichen Emotionen konnten sie bis zum Seitenwechsel auf 8:5 davonziehen. Das übertriebene und theatralische Gehabe der Luganesi schien das Heimteam zu verunsichern und es schlichen sich unnötige Fehler ins Spiel ein. So konnte Lugano schlussendlich den Satz mit 15:7 für sich entscheiden und die 2 Punkte in diesem denkwürdigen Spiel ins Tessin entführen.


Zur Herren 1 Teamseite
Simon Olgiati
Persönlicher Sponsor:
Martina und Ruedi Bürki-Minikus
Simon Olgiati
Alter:
30 Jahre
Beruf:
Umwelting.
Geburtstag:
22.04.1990
Grösse:
172 cm

Herren 1
Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.