Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Damen 1Herren 1KontaktBeach Club
ResultatResultat
Druckversion

Meisterschaftsspiel vom 10.11.2019
TV Lunkhofen 1 - Damen 2 3:2

Punkte:
25 : 18
27 : 29
25 : 16
16 : 25
15 : 10

Folgende Spielerinnnen haben am Match teilgenommen:
- Alexandra Meier - Alma Zimmermann - Gina Koller
- Julia Künzler - Kim Graf - Liv Dredge
- Luana Petris - Nadine Decher - Nadira Ferhat
- Rahel Staubli - Rona Scherer - Seraina Kalchofner
- Tabea Künzler
Matchbericht:
Was für ein Ausklang des Wochenendes: Die Erstligistinnen standen am Sonntagabend gegen Lunkhofen im Einsatz. In einem hart umkämpften Spiel schenkten sich die beiden Teams nichts und so wurde das Kantonsderby nach grossem Fight erst im 5. Satz entschieden. Aber beginnen wir am Anfang:

Der Start ins Spiel verlief aus Sicht der Badenerinnen optimal. Lunki begann mit einem Service-Fehler und Kanti konnte im Anschluss dank zwei Service-Winnern gleich auf 3:0 vorlegen. Diese Führung hielt allerdings nicht lange an. Das Heimteam fand besser ins Spiel, verteidigte stark und auch die Angreiferinnen begannen viel Druck zu erzeugen. So mussten sich die Gäste im ersten Satz mit 18:25 geschlagen geben.

Der zweite Satz zeigte sich viel ausgeglichener. Die beiden Teams lagen abwechslungsweise in Führung und kämpften um jeden Punkt. Beim Stand von 24:21 kamen Die Damen aus Lunkhofen zu ihren ersten drei Satzbällen. Die Badenerinnen glaubten aber an die Wende, kämpften sich in den Satz zurück und sorgten für ein spannendes Finish, welches schliesslich mit 29:27 zu ihren Gunsten ausging.

Die Sätze drei und vier sind schnell erzählt: Kanti erwischte im dritten Satz mit einer 4:0-Führung zwar einen guten Start, im Anschluss passte beim 16:25-Satzverlust aber nicht mehr viel zusammen. Im vierten Umgang dann das entgegengesetzte Bild: Zwar gingen die Gäste aus Baden wieder früh mit viel Vorsprung in Führung (7:1), dieses Mal vermochten sie das gegnerische Team aber den ganzen Satz lang unter Druck zu setzten. Das Damen 2 brachte den Satz mit 25:16 ins Trockene und kam so am späten Abend noch in den Genuss eines wohlverdienten fünften Satzes.

Ein Punkt hatten die Aufsteigerinnen also auf sicher und den zweiten wollte sie auch noch nachhause holen. Lunki erholte sich allerdings von der Baisse im vierten Umgang und startete besser in den Entscheidungssatz. Baden konnte den Fünf-Punkte-Rückstand bis zum Ende nicht mehr aufholen, verlor den letzten Satz mit 11:15 und damit das Spiel mit 2:3. Dennoch darf das Team mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein, die Spielerinnen können auf diese aufbauen und die positiven Emotionen ins nächste Heimspiel gegen Therwil mitnehmen. Zwei Mal kämpfte sich das Damen 2 zurück und hätte es einen sechsten Satz gegeben, hätten sich die Fighterinnen diesen sicherlich gekrallt????.

Zur Damen 2 Teamseite
Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.