Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Damen 1Herren 1KontaktBeach Club
News_entryNews_entry
Druckversion
17.10.2020

H1 mit 2 Siegen in 4 Tagen

Vergangene Woche durfte das Herren 1 von VBC Kanti Baden gleich zweimal zu einem Aargauer Derby antreten und konnte beide Spiele für sich entscheiden. Im Cup mühte man sich zu einem 3:2 gegen Los Unidos ab und in der Meisterschaft konnte Wyna mit 3:1 besiegt werden.

Dass Spiele spät am Abend unter der Woche keine Stärke der Kanti Mannen sind, ist seit einigen schachvollen Niederlagen (Ebikon lässt grüssen) längst bekannt. Wenn dann noch eine Turnhalle kaum grösser als eine Schuhschachtel hinzukommt, so stellt dies das H1 schon mal vor grosse Probleme. So glich der Cup-Auftritt gegen das unterklassige Los Unidos (2L) auch einem mühseligen «Chrampf» und konnte nur mit viel Glück gewonnen werden. Die Hausherren aus Bettwil – perfekt gewöhnt an die schwierige Halle – legten im ersten Satz gekonnt vor. Kanti trat ziemlich emotionslos auf und konnte den ersten Satz erst ganz am Ende (und etwas unverdient) noch zu seinen Gunsten drehen.

Im Satz 2 und 3 gelang es dann Los Unidos weiterhin ihr Spiel aufzuziehen, während sich Baden in allen Belangen schwertat. Erst im vierten Satz konnte das Team um Coach Graber – auch dank einigen Spielerwechseln – die technische Überlegenheit ausspielen und einen klaren Satzsieg einfahren. Auch der Start in den fünften Satz gelang nach Wunsch, bevor der Gegner nochmals bedrohlich nahe kam. Schlussendlich konnte aber der 15. Punkt erzielt werden und das Spiel mit 3:2 gewonnen werden. In der nächsten Cup-Runde wartet somit ein weiterer Gegner aus der 2.Liga (Winterthur) bevor es dann zu einem allfälligen Duell gegen das NLB-Team aus Fully kommen könnte.

In der Meisterschaft stand am Samstag das Derby gegen Volley Wyna an. Die Wynentaler befanden sich vor dem Spiel am Tabellenende, sodass die Badener sicher als Favoriten starteten. Der Start gelang auch nach Wunsch. Die 7 Gegner (also ohne Wechselmöglichkeiten angetreten) hatten grosse Mühe mit den starken Services und dem souveränen Angriffsspiel der Badener. Der erste Satz wurde somit zur überdeutlichen Angelegenheit (25:14). Leider konnte die Pace im nächsten Satz nicht aufrechterhalten werden und auch Wyna steigerte sich merklich. Die Annahmen funktionierten jetzt und das schnelle Angriffsspiel forderte den Badener Block merklich. In der Satzmitte zog Wyna davon und erst gegen Ende konnte Baden nochmals aufdrehen. Die Aufholjagd kam jedoch zu spät, Wyna machte den Satz mit einem 25:23 zu.

Auch im dritten Satz gelang es Wyna stetig einige Punkte vorne zu liegen. Erst beim Spielstand von 21:21 gelang es Baden den Ausgleich zu erzielen. Im Schlussspurt behielt das Gastteam jedoch den kühleren Kopf und konnte sich mit 25:23 durchsetzen. Nun schien der Widerstand von Wyna gebrochen. Den Schlusssatz konnte das Herren 1 schliesslich souverän gestalten und klar mit 25:18 gewinnen. Somit gelang der erste 3-Punkte-Sieg der Saison. Mit nunmehr 6 Punkten aus 4 Spielen befindet sich das H1 im erweiterten Mittelfeld der Tabelle. Nach einem spielfreien Wochenende wartet im nächsten Heimspiel der verlustpunktelose Leader aus Sursee auf. Hier braucht es sicherlich nochmals eine Steigerung des ganzen Teams um zu Punkten zu kommen.

Wyna - Baden
1:3 (14:25, 25:23, 23:25, 18:25)

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.