Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Damen 1Herren 1KontaktBeach Club
News_entryNews_entry
Druckversion
08.02.2020

H2: Die Sieger-Typen aus Baden

Die Boyz usem Zwoi werden von Smash an den Rand einer Niederlage gedrängt, packen dann aber ihre Winner-Mentalität aus und gewinnen 3:2.

0:2 und 23:24 liegt Kanti gegen die jungen Wilden aus Laufenburg hinten, als sich die Boyz usem Zwoi doch noch entscheiden, in diesem Spiel ein Wörtchen mitzureden, und den Herren-1-Spielern auf der Tribüne eine kleine Gratis-Lektion im Gewinnen erteilen. Das Kanti-Männerchörli an der Seitenlinie schreit sich die Seelen aus den Leibern, die Spieler auf dem Feld werfen ihre Leiber in den Ball und auf den Boden, Kanti wehrt den Matchball ab und holt sich den Satz in extremis mit 30:28. Das Matchblatt hat sich gewendet. Der Kanti-Express nimmt Fahrt auf und braust mit Vollgas einem 3:2-Sieg entgegen.

Fabry Bonanno wird “Man of the Match”

Nach dem zweiten Satz bewies Coach Janousch sein glückliches Händchen und wechselte mit Fabry “Isch zwar chli, haut en aber drii” Bonanno den Sieg ein. Dieser lief zur Höchstform auf: Wie ein Gumpibölle flog er durch die Luft, liess die gegnerischen Jungspunde mit Power-Schlägen alt aussehen und wurde zum “Man of the Match” gekürt. Derweil durften Diener und Fischer Jr. endlich das tun, was sie wirklich können: Schreien und Singen. Das Chörli, das von Tanner und Giezendanner komplettiert wurde, war eine Wucht.

Jeder kämpft für jeden

Ab dem vierten Satz spielte das Team endlich gutes Volleyball. Loris Cosimo “die Wade” de Notaristefano und MVP Heimgartner spielten auch mal zweite Bälle direkt in die Gesichter der Gegner, Siragna brachte mit seinen präzisen Annahmen und Defenses Sicherheit und Ruhe in Spiel, Suter zeigte in der Mitte, warum er wohl bald in höhere Sphären getradet wird, Bad-Ass Tanner servierte Ass um Ass, A. Bonanno war die gewohnte Stimmungsbombe und Lakner zeigte ein starkes Spiel. So riss man Smash den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. Einmal mehr hat sich gezeigt, wie breit und ausgeglichen Kantis Kader ist: Wenn einer eine Formbaisse hat, springt ein anderer in die Bresche. Jeder kämpft für das Team - egal ob auf dem Feld oder auf der Bank.

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.