Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Herren 1Damen 1KontaktBeach Club
News_entryNews_entry
Druckversion
18.02.2019

DU19 & DU23: Beide in den Top 8 der Schweiz

Jeweils im Februar findet der 1. SM Spieltag der JuniorInnen statt. Der VBC Kanti Baden durfte dort den SVRA in den beiden höchsten Alterskategorien der Juniorinnen vertreten.

Das DU23 durfte abermals nach Cheseaux fahren. Nach der Hammergruppe im letzten Jahr waren die Gegner dieses Jahr zumindest nominell machbarer. Im Startspiel gegen die Aussenseiter aus Hochdorf siegte das Team klar. Gegen die Vertreterinnen des NLA-Teams aus Düdingen scheiterten die Mädels im Tie-Break. Im letzten Gruppenspiel hiess der Gegner erneut Münchenbuchsee, gegen die man im Vorjahr ärgerlich verloren hatte. Dieses Jahr gab sich das Team aber keine Blösse und sicherte sich den zweiten Gruppenrang souverän. Im Kreuzvergleich wartete dann das Team mit dem grossen Namen Voléro Zürich. Unsere Mädels liessen sich davon aber nicht beeindrucken und holten sich ihr "Silver Ticket" als Teilnehmer der Final 8 im März. Herzliche Gratulation an unsere Juniorinnen, die Coaches und die Partnervereine Möhlin und Lunki.

Für das ambitionierte U19 ging die Fahrt nach Biel. Dort traf man auf die Gruppengegner Biel, Rhone Volley und Servette Genf. Das Team legte los wie die Feuerwehr und überfuhr Biel frühmorgends komplett. Stammspielerinnen konnten geschont werden und auch die Ergänzungsspielerinnen liessen Biel keine Chance. Bei der Gegnerbeobachtung im Folgespiel war das Niveau ebenfalls nicht sehr hoch, was Hoffnungen auf den Gruppensieg aufkommen liess. Die Stimmung in der langen Mittagspause war dementsprechend gut. Im zweiten Gruppenspiel gegen Rhone Volley zeigte sich dann aber, dass die Gegner in der Zwischenzeit wach geworden waren. Es entwickelte sich ein mühsames Spiel gegen einen stark verteidigenden Gegner. Kanti setzte sich aber doch 2:0 durch. Im letzten Spiel wartete Genf auf. Genf hatte sich zuvor nur im Tie-Break gegen Biel durchgesetzt, doch gleich zu Beginn wurde klar, dass sie ihre Lektionen daraus gezogen hatten. Es entwickelte sich ein Spiel auf ziemlich gutem Niveau und Kanti schaffte es nicht nach dem Sieg im Startsatz im zweiten Satz den Sack zuzumachen. Im Tie-Break zog Genf dann schnell davor und sicherte sich den Gruppensieg. Etwas enttäuscht aber entschlossen die Qualifkikation halt über einen Umweg zu schaffen ging das Team in den Kreuzvergleich gegen Jona. Und das Team zeigte eine starke Reaktion: 25:3 fegte das Team den Gegner vom Platz. Und auch im zweiten kamen keine Fragen auf. Herzliche Gratulation an das Team und die Partnervereine Aarau, Schöni und Möhlin.

Kein Glück hatten unsere Junioren. Ohne eigene Teilnahme war der Verein durch Joel (bei Lunki U23) und Samu (bei Smash U17) vertreten. Beide scheiterten aber leider im Kreuzvergleich.

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.