Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

04.10.2002

Wie es der Zufall will

NAB Kanti Baden spielt am 05.10.2002 in Amriswil

Aargauer Zeitung

PATRIK SCHNEIDER

Drei Spiele, vier Punkte - der Wunschfahrplan von Präsident Reto Huber hat mit Aufsteiger Ecublens (3:1-Sieg) seine erste Zwischenstation bereits erfolgreich hinter sich gelassen. Die anderen beiden Punkte, die hatte Huber in einer Woche bei Lutry-Lavaux budgetiert. Zuerst folgt aber morgen (17 Uhr) die Auswärtspartie in Amriswil. Der Präsident, beeindruckt vom homogenen Auftritt der Mannschaft in den ersten beiden Sätzen gegen Ecublens, will sich mittlerweile nicht mehr damit abfinden, in Amriswil «nur» mithalten zu wollen. «Wir sind in der Lage, auch das zweite Spiel zu gewinnen», ist Huber überzeugt. «Damit dies aber gelingt, muss alles optimal laufen.»

Drei Spiele, vier Punkte - der Wunschfahrplan von Präsident Reto Huber hat mit Aufsteiger Ecublens (3:1-Sieg) seine erste Zwischenstation bereits erfolgreich hinter sich gelassen. Die anderen beiden Punkte, die hatte Huber in einer Woche bei Lutry-Lavaux budgetiert. Zuerst folgt aber morgen (17 Uhr) die Auswärtspartie in Amriswil. Der Präsident, beeindruckt vom homogenen Auftritt der Mannschaft in den ersten beiden Sätzen gegen Ecublens, will sich mittlerweile nicht mehr damit abfinden, in Amriswil «nur» mithalten zu wollen. «Wir sind in der Lage, auch das zweite Spiel zu gewinnen», ist Huber überzeugt. «Damit dies aber gelingt, muss alles optimal laufen.»

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.