Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryShopLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

24.04.2003

Rolf Iten als Wunschkandidat

Präsidentensuche bei NAB Kanti Baden beendet

Aargauer Zeitung

PATRIK SCHNEIDER

Das Osterfest als Gelegenheit zur Besinnung - für Kanti Baden nach den Turbulenzen der vergangenen Tage und Wochen mit dem sportlichen Ligaerhalt der ersten Mannschaft und dem folgenden freiwilligen Abstieg in die Nationalliga B eine willkommene Auszeit.

Die Blicke richten sich nun wieder in die Zukunft, und der erste Erfolg hat sich bereits eingestellt: Die wichtigste Frage, jene nach dem Nachfolger des abtretenden Präsidenten Reto Huber, gilt als beantwortet. Rolf Iten, 44-jähriger Doktor der Volkswirtschaft, stellt sich für das Amt zur Verfügung und wird der GV vom 21. Mai als neuer Präsident präsentiert. Iten, der sich seit vielen Jahren für den Verein engagiert, über ein grosses Hintergrundwissen verfügt und die Volleyballszene bestens kennt, ist der Wunschkandidat der aktuellen Vereinsleitung.

Wie die NLB-Mannschaft der kommenden Saison aussieht, bleibt weiterhin offen. «Als Erstes werden wir mit Trainer Dustin Reid einen neuen Vertrag aushandeln», sagt Nationalliga-Manager Thomas Müller, «der alte war nur für die Nationalliga A gültig, und wir wollen, dass Dustin bleibt.» Erste Gespräche mit Spielern hätten bereits stattgefunden, Zusagen gebe es bis jetzt aber noch keine. «Momentan will sich niemand festlegen. Doch wir werden alles versuchen, mit Leuten aus der Region weiterzuarbeiten und Ehemalige aus der NLB oder 1. Liga zurückzuholen.»

Das Ziel besteht darin, sich bis zur GV mit zwei, drei bereits bekannten und daher zugkräftigen Spielern zu einigen, um die Attraktivität eines Engagements bei Kanti Baden auch in der NLB hoch zu halten.

Wie Reto Huber wird auch Thomas Müller anlässlich der Generalversammlung in knapp einem Monat demissionieren. Sein Amt als Nationalliga-Manager wird aufgrund des stark verminderten Aufwandes in der NLB voraussichtlich nicht mehr besetzt. Für Stephan Langenbach, Leiter des Jugend-Bereichs, der ebenfalls zurücktritt, sucht man noch einen Nachfolger.

Copyright © 2022 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.