Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

11.03.2003

Abstieg ist besiegelt

Kanti Badens Frauen ohne Chance

Aargauer Zeitung

PATRIK SCHNEIDER

Das Abenteuer Nationalliga B ist für Kanti Badens Frauenteam nach zwei Jahren beendet. Die Routine weicht nun endgültig der Jugend.

Kanti Badens Doppelrolle in der Nationalliga gehört (vorübergehend) der Vergangenheit an: Zwei Runden vor Ende der Abstiegsrunde sind die Würfel gefallen; steigt das Frauenteam nach zwei Saisons wieder in die 1. Liga ab. Da Hauptkonkurrent Wattwil unerwartet das zweitplatzierte Voléro Zürich bezwang, hätte auch ein Sieg Badens gegen Ebnat-Kappel (Endresultat 0:3) den theoretischen Chancen auf den Ligaerhalt keinen Auftrieb verliehen. Fünf Punkte Rückstand sind nicht mehr aufzuholen, zumal für die Aargauerinnen in der letzten Runde keine Partie mehr auf dem Programm steht.

Trainersuche geht weiter

«15 Jahre habe ich nun mein Leben aufs Volleyballspielen ausgerichtet», blickt Beric zurück, «jetzt will ich wieder etwas Zeit für mich haben.» Das Angebot, den vakanten Trainerjob anzunehmen, hat sie deshalb dankend ausgeschlagen. Ihren Rücktritt angekündigt hat auch Sandra Tommer; Monika Sekolec will sich erst entscheiden, wenn genau feststeht, wie schwerwiegend ihre Rückenverletzung ist. «Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihre Karriere beendet, ist allerdings ebenfalls gross.»

Es bleiben die jungen Spielerinnen - jene aus der NLB-Equipe und jene, die in der vergangenen Saison bereits mit dem ebenfalls abgestiegenen zweiten Team in der 1. Liga gespielt haben. «Das Wichtigste ist jetzt», sagt Beric, «dass man möglichst schnell einen Trainer findet, der die Nachwuchsleute fördern kann.» Dass das «neue» Team das Potenzial hat, um in der ersten Saison «in der oberen Tabellenhälfte» mitzumischen, davon ist Natasa Beric überzeugt. «In frühestens zwei Jahren könnte man sich meiner Meinung nach wieder mit dem Aufstiegsgedanken befassen.»

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.