Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

25.02.2003

Im Osten nichts Neues

0:3-Schlappe von Kanti Baden in Appenzell

Aargauer Zeitung

PATRICK NADIG

Die Badener begannen die kapitale Partie bei den Appenzeller Bären hochkonzentriert. Mit einigen guten Aktionen konnte man den Spielverlauf offen gestalten und führte beim ersten technischen Time-out gar mit 8:7. Dann kamen jedoch die schon bekannten Schwankungen, vor allem in der Angriffsleistung. Ein ums andere Mal scheiterte man am guten Bärenblock oder es gelang den Angreifern nicht, den Ball ins Feld zu smashen. Zudem hatten die Bären in der Person von Mike Wall einen exzellenten Angreifer in ihren Reihen, welcher es immer wieder verstand, den Block und die Verteidigung der Limmatstädter zu düpieren.

Auch im zweiten Satz waren es die Bären, die das Spieldiktat fest in der Hand hielten. Baden konnte zwar einigermassen mithalten, es gelang den Aargauern jedoch nie, die Führung zu übernehmen. Und so ging auch der zweite Satz klar an die Appenzeller. Nach der zehnminütigen Pause hatten die Badener wieder etwas Moral getankt und es gelang ihnen gar, eine Zweipunkteführung herauszuspielen. Als die Bären dann jedoch beim 16:16 zu den Badenern aufschlossen, waren es erneut die Eigenfehler sowie Mike Wall, welche den Unterschied ausmachten.

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.