Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

15.02.2003

Neuanfang gegen den Abstieg

Badens kapitale Begegnung in Ecublens

Aargauer Zeitung

ANDREAS FRETZ

Mit dem Sport ist es zuweilen wie mit dem Zuknöpfen eines Hemdes: Wenn der erste Knopf ins falsche Loch kommt, wird man auch mit dem besten Willen das Hemd am Ende nicht richtig zugeknöpft haben. Ganze 16-mal traf NAB Kanti Baden nicht ins Schwarze. 16 Niederlagen in Folge, «und trotzdem war die Moral im Team nie schlecht», sagt Spieler Patrick Nadig. Erst recht, nachdem am Sonntag gegen Lutry-Lavaux die Durststrecke ein Ende fand: «Dieser Sieg hat uns gut getan, ich hoffe, das war die Initialzündung.»

Dank dem Sieg gegen Lutry-Lavaux konnte Kanti Baden den Anschluss wieder herstellen. Zwei Punkte liegen die Aargauer noch hinter Aufsteiger Ecublens, dem Gegner von heute. Im Laufe der Meisterschaft ist man sich bisher dreimal begegnet. Einmal siegte Baden, hinzu kommt ein Auswärtserfolg im Cup. Die Bilanz lautet demnach 2:2. Mit einem Sieg würde Baden punktemässig zu Ecublens aufschliessen. Dank dem besseren Satzverhältnis könnte man gar die «rote Laterne» abgeben. «Wenn wir gewinnen, stehen wir endlich nicht mehr auf dem Abstiegsplatz. Sollten wir aber verlieren, haben wir wieder vier Punkte Rückstand. Dann müssten wir die ausstehenden zwei Begegnungen gegen Ecublens unbedingt gewinnen», gibt Nadig zu bedenken.

Coach Dustin Reid wird voraussichtlich die gleichen Spieler einsetzen wie gegen Lutry-Lavaux. Nadig und Perret sind nach ihren Verletzungen wieder einsatzbereit, wohl aber nicht in der Startformation. Tomic und Dähler fehlen weiterhin. «Wir dürfen Ecublens nicht unterschätzen», mahnt Nadig, «jede Woche beginnt ein neues Spiel.» Und Baden hat die Gelegenheit, das Hemd aufzuknöpfen und mit dem richtigen Knopfloch anzufangen.

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.