Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

03.11.2009

Einen eher schlechten Tag zogen die Volley Jumpers beim Heimspiel gegen Kanti Baden ein.

Volleyball

Schaffhauser Nachrichten

R. Sta.

Trotz der vierfachen NLA-Verstärkung durch Belli, Steinemann, Raguz und Medved, die erst nach ein Uhr aus Neuenburg zurückgekehrt waren, unterlag der VC Kanti II gegen Baden mit 1:3.

Die Gäste können auf einen Altersschnitt des gesamten Kaders von 22 Jahren vertrauen, das sehr junge Kanti-Team dagegen ist im Durchschnitt erst 16 Jahre alt. Der erste Satz verlief aus Schaffhauser Sicht wie gewünscht, der Rückstand von 6:9 konnte wettgemacht werden, nach dem 14:14 zog Kanti mit gutem Service und Angriffen auf 17:14 und später auf 22:17 davon. Nach dem 25:19 konnten die Volley Jumpers in den folgenden drei Sätzen nur noch teilweise mithalten. Gute Aktionen wurden immer wieder abgelöst von Servicefehlern und Abnahmeschwächen. Im zweiten Satz konnte die Differenz zwar reduziert, aber nie mehr in eine Führung umgemünzt werden. Im dritten Durchgang bliebt Kanti bis zum 22:23 dran und musste noch zwei Punkte abgeben. Danach war der Kampfgeist der Volley Jumpers wohl gebrochen. Baden vergrösserte im vierten Satz den Vorsprung bis zum 15:25 immer mehr. «Es gab immer wieder gute Phasen, wir hätten das Spiel gewinnen müssen», bedauerte Kanti-Trainer Mathias Kübler die Niederlage. Das nächste Spiel bestreiten die Volley Jumpers am Samstag (16.00 Uhr) in der neuen Kantihalle gegen den Tabellenführer Voléro Zürich II.

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.