Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryShopLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

10.10.2005

Erneute Heimniederlage trotz Leistungssteigerung

NAB Kanti Baden

NAB Kanti Baden verliert sein zweites Saisonspiel gegen Andwil-Arnegg mit 1-3

Badens Trainer Ivo Müller erwartete eine Reaktion auf die deutliche Niederlage im ersten Saisonspiel: Er forderte seine Mannschaft auf, „unbeschwert und frech“ aufzutreten und „etwas zu riskieren“, so wie sie es vergangene Woche im Trainingslager im Spiel gegen Montpellier getan hatte. Es gelang seinen Spielern jedoch nicht, an die Leistung in Frankreich anzuknüpfen. Ganz zu Beginn hielten sie zwar mit dem in den ersten zwei Saisonspielen sieglosen Andwil-Arnegg mit; doch Mitte des ersten Satzes fiel das junge Badener Team erstmals „in ein Loch“, sagte Müller. Die Gäste gewannen vier lange Ballwechsel in Serie und hielten diesen Vorsprung bis ans Satzende. Im zweiten Durchgang steigerten sich die Badener deutlich; sie spielten konzentriert und erarbeiteten sich einen Vorsprung von drei Punkten. Sie waren auf gutem Weg, den Satz zu gewinnen; sie brachen beim Stand von 21-18 aber zum zweiten Mal ein, konnten nur noch einen Ballwechsel für sich entscheiden. „Es fehlte uns in dieser entscheidenden Phase die Abgeklärtheit, wir begingen zu viele Fehler im Angriff“, sagte Müller.
Ein Kompliment konnte er seinen Spielern aber für die Leistung im dritten Satz aussprechen. „Ausgezeichnet“ sei da das Spiel seiner Mannschaft gewesen; sie zeigte Angriffskombinationen, druckvolle Aufschläge und blockte die Angriffe der Andwiler Mal für Mal ab - der erste Satzgewinn der Saison war die Folge. Bei diesem einen Erfolgserlebnis blieb es dann aber auch, im vierten Durchgang konnte Kanti Baden nicht mehr mit den Gästen mithalten. Die Fehler häuften sich wieder, und Andwil konnte immer wieder über die Aussenposition punkten. Müller blickt trotz der Niederlage positiv in die Zukunft: „Wir haben uns gegenüber dem ersten Spiel deutlich gesteigert, wir sind als Team aufgetreten, und der Einsatz hat gestimmt“.

NAB Kanti Baden - VBC Andwil-Arnegg 1:3
Kantonsschule. – 100 Zuschauer. – SR Fonio/Santor. - Sätze: 20:25 (22 Minuten), 22:25 (22), 25:19 (19), 18:25(20). - Total: 83 Minuten.
NAB Kanti Baden: Egolf, Heimgartner, P. Kramer (Libero), Lier, Quadt, Stanic, Wieser (Captain); D. Kramer, Padiyath, Siragna..- Coach: Müller.
VBC Andwil-Arnegg: Bianchi, R. Forrer, Keller, A. Kraft, Messmer (Captain), Thürlemann; M. Forrer, Roduner. - Coach: P. Kraft

Copyright © 2022 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.