Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

28.03.2004

NAB Kanti Baden auf dem zweiten Rang

NAB Kanti Baden

Kaspar B.

Nun ist es definitiv. Kanti wird die Saison auf dem zweiten Rang der Abstiegsrunde abschliessen.

Im hart umkämpften Spiel um den ersten Platz hat Lugano mehr Glück gehabt als Kanti – vielleicht auch mehr Geschick, oder einfach den besseren Tag. Auf jeden Fall hat Lugano den Heimvorteil zu nutzen gewusst und sich in seinem letzten Spiel der Abstiegsrunde das Gold der NLB - Ostgruppe der Männer geholt. Obwohl die Services der Badener die Mannschaft aus Lugano etliche Male in Bedrängnis gebracht haben und der Aussenangreifer René Konrad ein Spitzenspiel gezeigt hat, gelang es Kanti nicht, das Tiebreak zu gewinnen. Die Hauptschwäche lag bei den Annahmen. Mit verantwortlich dafür war bestimmt die Abwesenheit eines der zwei Annahmespezialisten, Florian Lier. So dominierte und unterlag Kanti abwechselnd, je nachdem, ob die Annahmen gerade gut oder eher schlecht waren. Schwierigkeiten bereitete auch der Tessiner Captain Tomasetti, der ein einwandfreies Spiel gespielt hat und dessen Angriffe vom Block der Badener kaum in den Griff gekriegt werden konnten. Der Wechsel von einer Zweier- zu einer Dreierannahme brachte zwar etwas mehr Stabilität in das Spiel der Badener. Ebenso stieg das Selbstvertrauen wieder an, nachdem Kanti den zweiten und den dritten Satz für sich entscheiden konnte, doch als sich Pirmin Kramer schliesslich im Tiebreak beim Punktestand von 11:13 für Baden den Fuss verknackst hatte, fand Kanti nicht mehr zurück ins Spiel und musste sich schliesslich geschlagen geben gegen eine Mannschaft im Freudentaumel des letzten grossen Sieges.




Copyright © 2021 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.