Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

15.12.2003

Warten auf Punkte

Das Damen1 schliesst die Vorrunde mit vier Punkten ab

NAB Kanti Baden

Alan Beyeler

In den letzten Spielen waren die Spielerinnen von NAB Kanti Baden nicht gerade vom Glück verfolgt. Nicht nur, dass die Spiele in den Sätzen jeweils knapp verloren gingen, sondern auch der Ausfall der beiden Mittespielerinnen Simone Kuhn und Alice Perruchoud musste verarbeitet werden. Zum Glück konnte Bettina Klossner als Überbrückung aufgeboten werden und Simone Locher wurde kurzerhand zur Mittelblockerin umfunktionert.

Mit diesen Voraussetzungen gingen die Damen dieses Wochenende ins Tessin, um in Lugano die Punkte 5 und 6 zu holen. Damit die Spielerinnen nicht die lange Anreise vor dem Spiel machen mussten, fuhren sie schon am Freitagabend in den Süden. Doch leider half diese Vorbereitung nicht, die bekannte Startschwäche von NAB Kanti Baden zu beheben. Kleine individuelle Fehler und ein sehr konzentriert und ruhig aufspielendes Caslano brachten die Badnerinnen schnell in Rückstand. Mitte des Satzes fingen sich die Spielerinnen jedoch und konnten sich dank einer konstanten Annahme und Angriff sogar in Führung bringen. Doch gegen Ende des Satzes erfolgten wieder kleine Fehler in der Abstimmung und Servicefehler, womit der Satz schlussendlich zu Ungunsten von NAB Kanti Baden mit 21:25 ausging.

Der Start in den zweiten Satz erfolgte besser und das Spiel war ausgeglichen. Doch plötzlich erfolgten wieder viele individuelle Fehler, vor allem in der Annahme. Zudem hatte sich Caslano im Block und Verteidigung auf die Angreiferinnen eingestellt. Schnell zog SP Caslano weg und Kanti fand den Anschluss nicht mehr, womit auch der zweite Satz mit 14:25 verloren ging.

Der dritte Satz war am Anfang wiederum sehr ausgeglichen. In der Mitte es Satzes erfolgten jedoch wieder kleine Fehler und Caslano konnte sich ein bisschen absetzen. Die Limmatstädterinnen gaben nicht auf und erkämpften sich vorallem in den langen Ballwechseln die Punkte. Auch zwei spektakuläre Rettungsaktionen von Regula Meili und Karin Marchetti, welche von den Zuschauern applaudiert wurden und nach Spielschluss sogar von den Schiedsrichtern anerkennend hervorgehoben wurden, hielten die Badenerinnen im Spiel. Doch konnte das Spiel nicht mehr gewendet werden. Wir verloren auch den letzten Satz mit 22:25.

Somit muss NAB Kanti Baden die Vorrunde mit 4 Punkten abschliessen. Die Rückrunde beginnt noch vor den Weihnachtsferien am kommenden Sonntag gegen VC Safenwil-Kölliken. Sicherlich werden die Badnerinnen dabei alles daran setzen, sich noch ein Weihnachtsgeschenk mit zwei Punkten zu machen.

Copyright © 2021 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.