Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryShopLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
30.04.2021

Mitgliederrekord: Kanti-Herren knacken 100er Marke

Mindestens 107 Herren spielen in der kommendem Saison 2021/2022 im Kanti-Trikot – so viele wie noch nie in der bald 50-jährigen Vereinsgeschichte. Zwei von drei sind Junioren. Der Hauptantrieb hinter dem grossen Mitgliederzuwachs wird schnell klar, wenn man durch die Teamseiten auf der Website stöbert. Ausser im Herren 2 findet man in jedem Herren- und Juniorenteam den gleichen Namen als Trainer eingetragen: Markus Graber. Nach fünf Saisons als Nachwuchsleiter der Frauen bei Voléro Zürich ist Markus alias «s Chrötli» auf die Saison 2019/2020 zu Kanti zurückgekehrt. Seither arbeitet er mit grossem Einsatz daran, die Nachwuchsstrukturen auf der Herrenseite zu verbessern.

Auf der Teamebene hat Markus bereits grosse Veränderungen erzielt: Waren vor zwei Jahren noch 3 Herrenteams und 3 Juniorenteams für den VBC Kanti Baden gemeldet, so sind auf die Saison 2020/2021 das Herren 4, ein zweites U18-Team und erstmals ein U16-Team dazugekommen. «Die Teams sind voll», sagt er. Allein in den U16-und U18-Teams seien 45 Spieler spielberechtigt. «Desto mehr Altersstufen in den Juniorenteams, desto besser gelingt der Übergang zu den Herrenteams», so Markus. Früher sei der Sprung von den Minis ins U23-Team und weiter ins Herren 1 oft zu gross gewesen. Bei der Stadt Baden habe er bereits Hallen für zusätzliche Trainingsslots beantragt. Er rechnet fest mit diesen für die Trainingsplanung nach den Sommerferien. 20 Jungs in einer Halle in diesem Alter sei nicht optimal.

Die Zahl der Neuzugänge hat auch die Erwartungen von Markus übertroffen. Neu sei, dass viele erst 12 oder 13 Jahre alt sind. Typischerweise fänden Jungs mit 16 oder 17 Jahren zum Volleyball. «Die Konkurrenz durch Fussball und Handball ist gross», so Markus Graber. Ein Grund für diese Veränderung sei sicher die Pandemie. Nicht alle Vereine hätten gleich viele Trainings anbieten können, sagt Markus. Ausserdem würden viele Kanti-Jungs Werbung in der Schule machen und Kollegen mit ins Training bringen. In den U16 Trainings seien momentan noch einige Schnuppergäste mit dabei.

Ein weiterer Grund zur Freude sei, dass Kanti den Trainingsbetrieb bei den Junioren grösstenteils aufrechterhalten konnte. «Mit den U16-Junioren haben wir im Oktober, November und Dezember voll durchtrainiert. Sie haben technisch einen Riesensprung gemacht.» Je mehr Junioren, desto mehr Trainings könne er anbieten und Talente gezielt fördern. «Bei 10 Jungs pro Jahrgang ist sicher ein Spieler dabei, den ich in vier, fünf Jahren ins Herren 1 nachziehen kann.» Für die kommende Saison 2021/2022 hat Markus bereits den 17-jährigen Cyrill Weiss als Libero ins Kader des ersten Herrenteams aufgenommen.

Copyright © 2021 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.