Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
02.04.2003

Matchbericht Junioren A1 gegen Bettwil

Motivation, ja die war wahrlich vorhanden bei diesem Spiel, ging es doch darum entweder ins A2 abzusteigen oder noch mal dem vorzeitigen Abstieg ein Schnippchen zu schlagen.......

Trotz der ungewohnten Umgebung, die Halle als winzig zu bezeichnen wäre noch untertrieben, waren wir in der Lage unser Spiel von Anfang an durchziehen. Vor allem im ersten und zweiten Satz konnte die bettwiler Verteidigung kein Mittel gegen unsere souverän agierenden Angreifer finden. Leider gesellten sich auch immer wieder dumme Eigenfehler zur Freude über jeden erspielten Punkt, so dass wir nie einen komfortablen Vorsprung herausspielen konnten.
Im dritten und vierten Satz wendete sich das Blatt zu Gunsten der Heimmannschaft. Frenetisch angefeuert durch die Zahlreich erschienenen Fans vermochte nun Bettwil in der zum bersten gefüllten Halle die Sätze für sich zu entscheiden. Nicht zur Freude unserer beiden Trainer Rakesh und Reto, welche unruhig auf der Bank herumrutschten und nur durch die Timeouts etwas Ruhe in die Mannschaft bringen konnten, welche zu diesem Zeitpunkt gelinde gesagt etwas aus dem Konzept war.
Nun musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen, und es fing alles andere als hoffnungsvoll an. Schon zu Begin gerieten wir mit 7:2 in den Rückstand. Fanden dann aber nach gut gewählten Worten im Timeout und nicht zuletzt wegen der Vorfreude auf den Champagner ins Spiel zurück. In der nun zum Hexenkessel gewordenen Halle vermochten wir auf 7:7 auszugleichen und gleich darauf mit 7:8 in Führung zu gehen. Die Menge tobte.
In der Folge wurde es ein Nervenzerreissendes Katz und Maus Spiel, keine Mannschaft war in der Lage sich abzusetzen. Die Nerven lagen auf beiden Seiten blank, jeder Fehler hätte das Aus bedeuten können. Beim Stand von 12:14 hätten wir das Spiel entscheiden können, doch ein eindeutiger Fehlentscheid seitens des Schiedsrichters brachte die Gegner noch mal ins Spiel zurück. Doch ein brachial geschlagener Angriff zerstörte alle Hoffnung von Bettwil auf den Sieg. Wir hatten gewonnen. Im Freudentaumel fielen wir uns in die Arme, wir hatten es geschafft, wir hatten den Willen zum Siegen. Am Ende war es ein redlich verdienter Sieg, und nicht unerwähnt sollten an dieser Stelle die Spieler von Bettwil bleiben, welche stets Fair spielten und am Ende nur knapp verloren haben, es hätte auch ihr Sieg sein können.

Martin Wiederkehr

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.