Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
11.12.2013

Deutliche Niederlage für Kanti Baden in Therwil

Am vergangen Samstag trafen die Badenerinnen auf den 2. platzierten VB Therwil. Aufgrund vieler Verletzungen reiste der VBC mit nur einer Spielerin als Auswechselmöglichkeit ins Basel Land. Der stark dezimierte Kader reiste mit gewohnt vergnüglicher Stimmung an, jedoch hielt diese nicht lange an. Das obwohl nach einer stark umkämpften 2:3 Heimniederlage aus der Hinrunde noch eine Rechnung offen war.

Der erste Satz startete zaghaft. Wenig Druck im Angriff und ein schwache Annahmeleistung der Badenerinnen liess sie schnell in den Rückstand geraten. Bei einem Rückstand von 19:15 nahm Trainer Harald Gloor die erste Auszeit; ohne Erfolg, denn die 2. folgte drei Punkt später bei 22:15. Daraufhin konnten sich die Damen nochmals auf 23:18 herantasten und zwangen Therwil zur ersten Auszeit. Der Satz jedoch ging mit 25:20 an Therwil.
Die Mannschaft des VBC Kanti Baden startete noch weniger erfolgreich in den 2. Satz, was Trainer Harry, dem keine andere Möglichkeiten zur Verfügung standen zu einer Auszeit zwang, bei einem unschönen Spielstand von 6:18 für den VB Therwil. Dieser konnte mit starken Angriffen auf der Aussenposition und starken Aufschlägen Druck machen und gewann den 2. Satz klar mit 25:15.
Diese Blamage wollten sich die frisch-gebackenen NLB Frauen nicht gefallen lassen. Es begann ein Kampf um jeden Punkt. Die Angriffsleistung stieg an, und ein immens starker Block half dabei neuen Mut zu fassen. Mehr Risiko im Service brachte die Therwilerinnen unter Druck, die sich zu früh gefreut hatten. Für einen Satz konnten die Badener Frauen ihre Stärken deutlich zeigen. Knapp aber verdient ging der Satz mit 25:23 an den VBC Kanti Baden.

Der Mut hielt aber nicht an und der 4. Satz startet ähnlich unangenehm wie der 2. Beim Stand von 6:12 nahm Baden die erste Auszeit. Harry gab Anweisungen alles zu geben mit Druck und mehr Risiko im Angriff. Die Frauen kämpften sich heran. Die wenigen Ersatzspielerinnen oder eher Fans an diesem Tag, da alle verletzungsbedingt nicht einsetzbar waren, aber sie versuchten mit lauter Stimme die Frauen anzufeuern und Mut zu machen. So konnten sich der VBC wieder herankämpfen und zwang Therwil beide Auszeiten zu verwenden. Am Ende jedoch hatte Therwil auch den 4. Satz verdient gewonnen mit einer soliden Leistung. Die Badenerinnen waren leider nicht im Stande die Rechnung von der Hinrunde zu begleichen, dafür hat es an Mut und Teamleistung, aber vor allem auch an gesunden Spielerinnen gefehlt.

Dennoch hat unser Fotograf ein paar tolle Bilder geschossen, besten Dank an Stephan Tuor! (https://plus.google.com/photos/112596399051676783914/albums/5955141416079336465?authkey=CJaf8tS0tfXyxwE)

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.