Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
03.12.2013

NLB: Souveräner Sieg gegen NUC II

Das Damen 1 empfing letzten Samstag das zweite Damen Team von NUC. Drei Punkte waren gefordert gegen dieses Team und diese Aufgabe wurde von der Mannschaft souverän ausgeführt.

In den Ersten Satz starteten beide Teams gut und das Spiel war den ganzen Satz über sehr ausgeglichen. In der Moneytime dieses ersten Durchgangs prüfte das Damen 1 die Nerven des Publikums zum ersten Mal, Punkt um Punkt, Matchball um Matchball wurde gekämpft, Baden befand sich schliesslich am längeren Hebel und gewann 28:26. In den zweiten Satz nahm man den Schwung dieses Kampfes gleich mit und gewann auch diesen mit 25:23. Im nächsten Durchgang wurden die Nerven der Zuschauer (diejenigen des Trainerstaffs) wiederum beansprucht, die Badnerinnen fanden nicht mehr zu ihrem gewohnten Spiel und sie verloren 20:25. Dies kannte manch einer schon zur Genüge, gegen Schönenwerd , Fribourg und Therwil passierte dem Damen 1 fast dasselbe und jedes Mal endete es in einem Tiebreak. Jedoch nicht in diesem Spiel, zum Glück. Das Team um Harald Gloor fing sich wieder und drehte im letzten Satz noch einmal richtig auf. Durch viele tolle Angriffe, sowie druckvollen Services und der soliden Block- und Defensearbeit gewann das Damen 1 den dritten Satz wieder. Mit diesem 25:21 entschieden sie das Spiel auch gleich für sich und behaupteten sich auf dem vierten Platz.

Jetzt folgt diesen Samstag das Spiel gegen Therwil, welche letztes Wochenende zum ersten Mal nicht als Sieger vom Platz gingen. Fragt man Trainer Harald Gloor gilt es, dieses Spiel einfach zu geniessen und locker aufzuspielen. Der einen oder anderen Spielerin dürfte der Sinn jedoch nach Rache stehen, den das Hinspiel in Baden ging mit 3:2 und 17:15 im Tiebreak sehr knapp an die Therwilerinnen.

Für das Damen 1, Alina Wick

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.