Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
23.10.2013

Siegreicher Start für Kanti Baden in der Nati B

Nach einer langen und anstrengenden Vorbereitungsphase war das frisch gebackene Nati B Team heiss auf den lang ersehnten ersten Spieltag. Mit einem leicht dezimierten Kader ging es auf nach Neuchâtel gegen den ersten Gegner NUC.
Neben der Kapitänin Albana und den bekannten Kantispielerinnen Marion (jetzt neu als Diagonalangriff), Laura (jetzt neu Aussenangriff) und Pia, waren weiter in der Startaufstellung auch die Frey Schwestern Sabine und Deborah, sowie Libera Ivana.
Der erste Satz startete etwas zögerlich und war von Eigenfehlern von beiden Mannschaften geprägt. Doch mit dem ersten hart geschlagenen Rückraumangriff von Laura, hat das Team mit Mut und Energie zusammengefunden und in langen Ballwechseln brilliert. Mit einer starken Aufschlagleistung von Laura und zwei Assen von Pia konnte eine deutliche Führung von 15:9 ausgebaut werden. Nach einem abgewehrten Satzball gelang den Badenerinnen den Satzgewinn durch Kapitänin Albana, die den Sack zumachte. Der Satz endete deutlich mit 25:18 für Kanti Baden, dank einer soliden Annahme und einer starken Topscorerin namens Laura.
Der 2. Satz startet zwar mit den ersten Punkten für Baden, jedoch gingen lange Ballwechsel diesmal an NUC, die sich trotz Satzverlust nicht unterkriegen liessen. Die Badenerinnen lagen mit 11:6 hinten, doch gelang es ihnen den Rückstand, dank einer soliden Leistung von Topspielerin Sabine, auf 14:15 wieder aufzuholen. Dennoch reichte es nicht und der 2. Satz ging mit 20:25 an NUC.
Neuchatel startet den 3. Satz mit einer Service Serie von drei Punkten, welche mit einem schnellen Mittelangriff von Pia unterbrochen wurde. Es folgen ein paar Unsicherheiten in der Annahme, jedoch hat Albana mit einem kraftvollen Killerangriff den Enthusiasmus und die Hoffnung der NUC Spielerinnen zu Nichte gemacht. Mit ein paar gekonnten Lobs von Marion, wurde der Energielevel der Badenerinnen immer höher und sie konnten sich eine klare Führung erarbeiten. Laura hat wieder als Topscorerin brilliert, ebenso wie Sabine und der Satz war mit 25:20 gewonnen.
Laura läutete den 4. Satz mit einem ersten Aufschlagpunkt ein, und gab den Badenerinnen die Energie und den Glauben das Spiel für sich zu entscheiden. Es gab einen starken Kampf zu Anfang des Satzes und Marion setzte gekonnt harte Bälle und Trickbälle ein, gegen welche die NUCianer gegenzuhalten versuchte. Es gab einen erhitzten Kampf und eine gelbe Karte für Zuspielerin Deborah; wobei nicht klar ist, ob diese wirklich gerechtfertigt war. Doch liessen sich die Frauen deswegen nicht aus der Ruhe bringen, im Gegenteil es folgte zugleich der Punkt für Baden. Für den Aufschlag kam nun Rahel für Pia, die gleich mit zwei Assen nacheinander brillierte. Beim Stand von 23:14 kam Roxy für Deborah als Zuspielerin zum Einsatz, mit einem gekonnten Zuspiel auf die vier konnte Laura den Satz zu machen und den Sieg für Kanti Baden klar machen.
Trotz anfänglicher Aufregung und ein paar Unsicherheiten auf dem Spielfeld sind die Spielerinnen rund um das ebenso stolze Trainerteam von Harry, erfreut über den ersten Sieg, zu dem das gesamte Team etwas beigetragen hatte. Der Teamgeist war deutlich zu spüren und es war ein Beweis, dass die harte Vorbereitungszeit Früchte getragen hat. Nun heisst es aber nicht ausruhen auf den Lorbeeren, sondern weiter kämpfen und Vollgas geben, sodass der nächste Sieg am kommenden Sonntag reingeholt werden kann.

Copyright © 2020 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.