Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryShopLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
15.12.2012

Damen 1: Sieg in Zürich gegen Volero II

Überraschend klarer Sieg vom D1 gegen Volero

Ziemlich nervös, etwas angespannt, aber voller Freude trafen wir am Samstag in Oerlikon ein zum Match gegen Volero. Wir hatten uns auf einen harten Kampf eingestellt, doch diese Erwartung wurde nicht bestätigt. Wir gewannen 3:0! Doch alles der Reihe nach: nachdem wir letzte Woche ziemlich reduziert gegen Aardorf antreten mussten, waren gegen Volero alle ausser Marisa wieder fit.
In den ersten Satz starteten beide Teams gut, Sideout um Sideout wurde bis 12:11 gespielt. Doch dann kam Laura „Lauri“ Künzler an den Service und plötzlich hatten wir 19 Zähler auf unserem Konto. Alles lief nach Wunsch, und nach einer weiteren guten Serviceserie von Albana Lecaj gewannen wir den ersten Satz 16:25. In den zweiten Satz starteten wir gleich mit einem Vorsprung von 6:1. Volero gelang es nicht, diesen Vorsprung aufzuholen. Im Gegenteil, wir haben den Vorsprung weiter ausgebaut bis zum Stand von 14:4. Unterdessen standen auf der Seite der Badener für Valerija Fedosova Rahel Künzler auf dem Feld, und für Albana Lecaj war Marion Gassmann eingewechselt worden. Auf der anderen Netzseite hatten unterdessen schon drei Wechsel stattgefunden. Diese Wechsel verfehlten ihre Wirkung nicht, und wir gerieten leicht aus dem Rhythmus. Jedoch nie wirklich in Bedrängnis und gewannen den Satz 25:19. Im letzten Satz konnten die Zürcherinnen dann noch einmal etwas zulegen, doch trotz einer Aufholjagd von 19:14 bis 22:22 gewannen schlussendlich wir mit 25 zu 23 Punkten.
Ein bisschen ungläubig, doch natürlich voller Freude, schauten wir am Schluss auf die Uhr. Innerhalb von 80min hatten wir Volero 3:0 geschlagen. Natürlich hatte Volero im Gegenteil zum Hinspiel keine NLA-Spielerinnen dabei, doch auch ohne diese Unterstützung haben die Zürcherinnen eigentlich ein starkes Team. Den klaren Sieg hatten wir einer tollen Mannschaftsleistung zu verdanken. Und ich denke, ich darf es auch wagen zu sagen, dass wir den Zürcherinnen in allen Bereichen überlegen waren. Unser Block stand gut, unser Angriff war mal hart, mal präzise, mal frech, unsere Annahmen wackelte zwar zwischendurch aber war soweit ok, die Verteidigung spielte konstant und dazwischen wirbelte irgendwo Sara herum und versorgte die Angreiferinnen mit tollen Pässen.
Dank dem dass Wiedikon 3:0 gegen Kreuzlingen gewonnen hat, sind wir jetzt zweitplatzierte mit sechs Punkten Abstand. Jetzt empfangen wir am Samstag den 22.12 noch die Churerinnen zu Hause und dann hoffen wir, dass wir mit einem komfortablen Vorsprung in die Weihnachtsferien gehen können.

Für das Damen 1, Alina Wick

Copyright © 2022 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.