Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Free's
  • JAKO

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryShopLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
05.12.2011

Herren 1: Keine Punkte beim Leader

Die 1. Herrenmannschaft des VBC Kanti Baden verliert gegen den Tabellenführer Volley Emmen-Nord mit 3:1 und fährt ohne Punktgewinn nach Hause.

Trotz der schwierigen Aufgabe, beim bisher ungeschlagenen Leader Volley Emmen-Nord auswärts antreten zu müssen, rechnete sich das Team von Markus Graber gewisse Chancen aus. Von Anfang an konnten die Badener mit den Innerschweizer mithalten und waren dem Gegner in fast allen Bereichen ebenbürtig. Doch bis zur Satzmitte schlichen sich bei den Aargauern einige Eigenfehler ein, was den Luzerner einen Drei-Punkte-Vorsprung ermöglichte, welchen sie dann auch bis zum Schluss durchzogen.

Auch im zweiten Satz war der Leader den Badener keinesfalls überlegen. Baden erschwerte den Emmener Annahmespieler durch druckvolle und platzierte Services ein präzises Spiel, so dass die Innerschweizer auch im Angriff nur beschränkt auftreten konnten. Immer wieder trumpften die Luzerner jedoch mit einem starken Blockspiel auf, mit welchem die Aargauer am meisten zu kämpfen hatten. So erarbeiteten sich die Emmener wiederum durch mithilfe der Badener Eigenfehler mit einem 25:19 den 2:0-Vorsprung. Wer nun an einen souveränen 3:0-Sieg und einen Einbruch der Badener glaubte lag falsch. Die Aargauer kämpften beachtlich weiter und nutzten auch die Auswechslung des gegnerischen Captains Lingg, welcher bisher der beste Mann auf dem Feld war, geschickt aus. Die Badener mussten gegen Satzende trotz Vier-Punkte-Vorsprung noch einmal zittern, wehrten die Innerschweizer doch zwei Satzbälle ab. Doch mit einem 26:24 hielten die Aargauer das Spiel wieder offen.

Die Partie drohte nun zu kippen, die Badener verdienten sich dank kämpferischem Einsatz einen 18:12 Vorsprung und waren auf bestem Wege ein Tie-Break zu erzwingen. Doch es kam alles anders. Der Vorsprung wurde durch unpräzise Annahmen und Angriffsfehler gegen einen wieder stärker werdenden Emmener Block fahrlässig vergeben. So liess man die Innerschweizer wieder ins Spiel kommen und musste den Satz knapp mit 25:23 den Emmener zugestehen.

Zumindest einen Punkt hätten sich die Badener aufgrund des guten Einsatzes und der kämpferischen Leistung durchaus verdient gehabt. Die Enttäuschung nach dem Spiel war dementsprechend gross. Im kommenden Spiel ist mit dem Zweitplatzierten VBC Laufen ein weiterer guter Gegner zu Gast in Baden. Das Spiel findet am Samstag, 10. Dezember 2011 um 18 Uhr in der Kantonsschule statt.

Matchtelegramm

Volley Emmen-Nord – VBC Kanti Baden 3:1
Erlen, Emmen. – 35 Zuschauer. – SR: Meier/Nguyen. – Satzresultate: 25:22 (24’), 25:19 (19’), 24:26 (23’), 25:23 (23’). Spielzeit Total 89 Minuten.
Baden: Bai, Bär, Derks, Endress, Frischknecht, Schwarz, Siragna, Solak, Tommasini, Weber; Coach Graber.
Emmen-Nord: Attinger, Fuchs, Haas, Jordan, Koch, Lengacher, Lingg, Meyer, Peterhans, Zemp; Coach Unternährer.
Bemerkungen: Baden ohne Ramisberger, Wieser (alle rekonvaleszent), Egolf, Fischer, Grillo, Gottwald, Weilenmann (alle abwesend).

Link
Copyright © 2022 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.