Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Maler Wind
  • Raiffeisen
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • snowflake productions gmbh
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Herren 1Damen 1KontaktBeach Club
ResultatResultat
Druckversion

Meisterschaftsspiel vom 01.02.2017
TSV Frick - Herren 3 2:3

Punkte:
25 : 22
19 : 25
21 : 25
28 : 26
13 : 15

Folgende Spieler haben am Match teilgenommen:
- Adrian Friedli - Christopher Studer - Florian Anderegg
- Johannes Lakner - Jonathan Janousch - Leonard Suter
- Manuel Diener - Michael Studer - Renzo Iten
Matchbericht:
Der Start ins 2017 verlief harzig fürs Herren 3. Nur ein Sieg resultierte aus 4 Partien. Obwohl viele namhafte Absenzen ihren Teil dazu beigetragen haben, war sich das Team doch einig, dass das es zu mehr fähig ware.

Topmotiviert und mit zumindest temporär ruhig gestellten Schmerzen stieg das Team so denn auch ins Duell gegen den Tabellenführer Frick. Im Hinspiel resultierte eine unbefriedigende 0:3-Niederlage. Stimmungsmacher Dieni machte dem Team vor dem Spiel klar, dass man heute nichts zu verlieren habe. Spass machen aber müsse es wieder!

Coach Flo überraschte mit mehreren Wechseln im Vergleich zum unrühmlichen Montagsspiel: Johannes wurde in die Startsechs befördert, Chrigi von Aussen auf Dia verschoben und Michael startete diesmal auf Aussen. Das Team legte los wie die Feuerwehr. Angefeuert von Ersatzspielern Dieni und Renzo setze es Frick mit einem fehlerarmen und verteidigungstarken Volleyball unter Druck. Plötzlich stand es 21:12 für Kanti - gegen den Leader! Doch dann klappte das Side-Out plötzlich nicht mehr und Frick machte Punkt um Punkt. Flo reagierte mit der Einwechslung der Routiniers, doch es blieb ohne Wirkung. 12 Punkte in Serie machte Frick und der Durchbruch zum 22:24 sollte sich als zu spat erweisen. Frick gewann den ersten Satz 25:22.

In der Folge setzte Flo nochmals auf die Routiniers, Dieni neu für Johannes und Renzo in der Mitte für Leo. Mit dieser Formation kam Kanti wieder zurück ins Spiel und holte sich in einem harten Fight die nächsten zwei Sätze. Michael merkte man so richtig an, dass er nach längerer Trainingspause sich mit jedem Punkt steigern konnte.

Doch Frick reagierte, brachte weitere erfahrene Kräfte von der Bank und zog im vierten Satz knapp davon. Als bei 24:20 ein Fricker Mitte-Angriff via Block im Out landete, schien die Sache gegessen und sie verliessen bereits das Feld. Der Schiri aber hatte das Touché verpasst und beorderte die Jungs zurück aufs Feld. Kanti spielte sich in einen Rausch und führte gar 25:24. Letztlich sprachen die Volley-Götter den Satz aber doch Frick zu (28:26).

Die Stimmung war so langsam aufgeheizt, aber die Teams liessen erfreulicherweise Taten sprechen. In einem hochspannenden Tie-Break entschied letztlich ein Service-Netzroller von Michael das Spiel mit 15:13. Was für eine Nacht!



Zur Herren 3 Teamseite
Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.