Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Grand Casino Baden
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • snowflake productions gmbh
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Herren 1Damen 1KontaktBeach Club
News_entryNews_entry
Druckversion
23.01.2017

H1: Wochenendausflug mit 4 Punkten

Das Herren 1 kann aus dem Doppelwochenende mit zwei Auswärtspielen 4 Punkte mit nach Hause nehmen. Nach einem überzeugenden 3:0 gegen Regio Volley, reichte es in Lugano mit stark dezimiertem Kader noch zu einem Punkt.

Im verschneiten Schwarzenbach (oder war es nun doch Huttwil?) durfte das Herren 1 in einer tollen grossen Halle gegen das Regio Volleyteam antreten. Mit guten Erinnerungen ans Hinspiel (klarer 3:0 Erfolg) und fast kompleten Kader, startete man stark ins Spiel. Schnell konnte zu Satzbeginn ein Vorsprung erspielt werden, als plötzlich nichts mehr klappen wollte. Aus dem Vorsprung wurde ein 10:16 Rückstand und Coach Kusi sah sich genötigt im Timeout klare Worte zu wählen und mit einem Wechsel neue Impulse zu setzten. Die Worte schienen zu wirken und Yves Baumgartner - nun neu im Spiel - konnte sofort mit einigen schönen Angriffen die Aufholjagd lancieren. So schnell der Rückstand enstand, so schnell konnte das Ruder wieder herumgerissen werden und der Satz zu 21 gewonnen werden.

Nach dieser starken Reaktion, gelang es auch im zweiten Satz solides Volleyball zu zeigen und den Gegner wieder zu 21 zu bezwingen. Im dritten Satz folgte dann die Kür. Mit einigen schönen Spielzügen und Angriffsknallern konnte der Sieg nach Hause gebracht werden.

Gleich am nächsten Morgen früh (10 Uhr an einem Sonntag ist früh!) traf sich das Team in Baden um mit Busfahrer Klaus die Fahrt ins Tessin in Angriff zu nehmen. Da gleichzeitig die Aargovia Trials stattfanden und die Verletztenliste nicht kleiner wurde, waren nur 8 Spieler, inkl. Coach Kusi am Start. Nach der gemütlichen Fahrt im geräumigen 18-Plätzer, wurde zuerst der Hunger mit einer Pizza gestillt, bevor ein kleiner Spaziergang unter der herrlichen Sonne und über hohe Zäune zur Halle führte.

In der riesigen Halle mit Zuschauertribünen, kam sich die Mannschaft schon fast wie Profis vor und startete auch souverän ins Spiel gegen die jungen Luganesi. Weil der eigentliche Coach Kusi auf der Mitteposition aushelfen musste und Sam als Coach einsprang, diktierte sich die Startaufstellung eigentlich von selbst. Immerhin konnte jede Position mit "Fachleuten" besetzt werden und das Team zeigte einen sehr abgeklärten Start. Das Sideout klappte hervorragend und auch von den gewohnt mitteilungsbedürftigen Gegnern liess man sich nicht ablenken. Weil auch die Schiedsrichter (etwas überraschend) herrvoragend konsequent und ohne Heimvorteil pfiffen, konnte man sich die beiden ersten Sätze sichern.

Doch ab dem dritten Satz machte sich das strenge Wochenende und die dünne Personaldecke langsam bemerkbar. Während Lugano ständig Wechsel durchführte, waren die Möglichkeiten für Coach Sam sehr beschränkt. Als Topangreifer Ramon mit einem lädierten Knie ausfiel und auch die restlichen Spieler nicht mehr hunderprozentig fit wirkten, konnte leider nicht mehr ganz mit dem Gegner mitgehalten werden. So verlor man trotz grossem Kampf und toller Unterstützung von Busfahrer Klaus das Spiel noch mit 2:3.

Nichtsdestotrotz war es ein tolles Volley-Wochenende, und wir freuen uns auf unser nächstes Heimspiel gegen Ebikon. Hier haben wir noch eine Rechung zu begleichen und weil ja auch noch der Sponsoren-Apéro stattfindet, darf sich jeder Zuschauer auf feine (Volleyball-)Kost freuen!

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.