Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Maler Wind
  • Raiffeisen
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • snowflake productions gmbh
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
PressPress
Druckversion

19.09.2002

Bühne frei für Meister Yipingmei

Der chinesische Titelhalter als Attraktion morgen in der Badener

Aargauer Zeitung

PATRIK SCHNEIDER

Eine Woche vor dem NLA- Saisonstart wartet NAB Kanti Baden mit einem besonderen Appetithäppchen auf: Zu Gast ist der chinesische Meister der vergangenen beiden Jahre, das Männerteam von Yipingmei Jiangsu.

Vereinspräsident Reto Huber widerstrebt es für gewöhnlich, von etwas Einmaligem zu sprechen. Doch angesichts des hochkarätigen Gegners aus Chinas Osten und des Aufwandes, der betrieben werden musste, um den Meister aus der Provinz Jiangsu morgen in der Kantihalle empfangen zu können, kommt er diesmal nicht darum herum. «Dieses Spiel ist mit Sicherheit einmalig. Ein Leckerbissen.» Und eine Gelegenheit, die sich nicht so schnell wieder bieten wird. Zumal die anfallenden Aufenthaltskosten von den Gästen getragen werden.

Mittelsmann zwischen China und Baden ist Yongchu Wu. Wu, ein in Deutschland lebender Unternehmer, managt die Europa-Reisen seiner Landsleute und hatte den Aargauer A-Ligisten bereits im vergangenen Jahr kontaktiert. Damals kam das Freundschaftsspiel nicht zustande, ebenso wenig wie in diesem Jahr der im Rahmen der Testpartie geplante Empfang einer Wirtschaftsdelegation aus Jiangsu, einer der am besten entwickelten Regionen Chinas. Das Volleyballteam von Yipingmei hingegen hat sich mittlerweile in Zürich einquartiert und wird morgen (16.30 Uhr) Kanti Baden - mit den beiden für die kommende Saison vorgesehenen Ausländern Jason Trepanier (Kanada, Aussenangreifer) und Jed Stotsenberg (USA, Passeur) - zum Formtest bitten.

China-Restaurant statt Fondue

Aufgrund dieses China-Events kommt es leider zu einer Terminkollision mit dem Supercup in Lausanne, einer Standortbestimmung vor Saisonbeginn mit allen Männer-NLA-Teams an welchem NAB Kanti Baden nun auch am Sonntag nicht teilnehmen wird.

Somit bleibt am Samstagabend mehr Zeit für das gemeinsame Nachtessen - nicht etwa bei Fondue oder Raclette, sondern im China-Restaurant «Chen Lay» in Baden. «Es wäre zwar die Idee gewesen, den chinesischen Gästen etwas typisch Schweizerisches zu bieten», sagt Patrick Nadig, der sich der administrativen Arbeiten - Absprachen mit Wu, der Sekretärin des «Sport Exchange Jiangsu», Jieyun Zhang, wie auch dem Schweizer Generalkonsulat in Schanghai - angenommen hat. Der Vorschlag stiess beim Manager indes auf taube Ohren, da die Spieler in ihrer Heimat solche Sachen auch nicht essen würden . . .

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.