Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Maler Wind
  • Raiffeisen
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • snowflake productions gmbh
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
StrukturenLeitbildVolleyschuleLageplanDownloadsArchiv
News_entryNews_entry
Druckversion
19.11.2007

Spieler der Woche: Peter Derks

Peter Derks schaffte vor zwei Saisons den Sprung in die erste Mannschaft. Vor dem Duell gegen Voléro Zürich II (3-1 Sieg für Kanti) sprach er über sich und sein Spiel.

Peter, im letzten Spiel hast du eine sagenhafte Serviceserie hingelegt. Als angehender Lehrer kannst du bestimmt erklären, wie man so was schafft.
Das war reine Glückssache. Wer mich kennt, weiss: Ich treffe den Ball selten optimal, wohin er fliegt, ist ungewiss. Der grosse Vorteil: Der Gegner hat auch keine Ahnung, wo der Ball landet (lacht).

Diese Saison kommst du viel zum Einsatz, es läuft gut. Hast du das erwartet?
Es freut mich sehr, dass ich so viel spielen darf. Ich bin mit mir selber dennoch nicht ganz zufrieden. Am Block habe ich in letzter Zeit Fortschritte gemacht, beim Angriff habe ich aber leider Mühe mit dem Timing.

Als Hauptangreifer spielst du nur am Netz, für die Annahme ersetzt dich der Libero. Ist das mühsam?
Ich habe mich daran gewöhnt. Klar würde ich gerne immer auf dem Feld stehen, also selber auch verteidigen und annehmen. Weil unser Libero Marco Heimgartner hervorragend spielt, ist es aber kein Problem für mich, das Feld verlassen zu müssen.

Wie bereitest du dich auf Meisterschaftsspiele vor?
Am liebsten esse ich zwei Stunden vor dem Spiel Teigwaren. Dann ist mein Körper bei Spielbeginn bereit. Psychologische Tricks wende ich nicht an, motiviert bin ich sowieso immer. Ich freue mich jeweils schon am Morgen auf das Spiel.

Name: Peter Derks ++ Alter: 23 ++ Beruf: Student, angehender Lehrer auf Sekstufe ++ Das gefällt mir an diesem Beruf: pubertierende, schwer zu zähmende Jugendliche, die betrunken zur Schule kommen und die Hausaufgaben nicht gemacht haben… So bin ich: sportlich, (selbst)kritisch, optimistisch ++ Grösster sportlicher Erfolg: 7. Platz an der Schweizer Meisterschaft im Kunstturnen am Reck ++ Stärke auf dem Feld: den Schiedsrichter böse anschauen ++ Schwäche auf dem Feld: immer zu spät beim Mannschaftsschlachtruf ++ Lieblinsgssportler: King Roger ++ Das mag ich: Essen ++ Das mag ich nicht: Naive Diskussionspartner und ICF-Mitglieder ++ Das möchte ich noch erleben: Fallschirmspringen ++ Motto: positiv denken über alles ++ Um zu gewinnen: muss sich jeder im Team den Sieg vorstellen können.

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.